Jobben während des Studiums
Das Wichtigste im Überblick
info@fh-stellenmarkt.de
0271 / 303 149-30
Mo - Fr 09:00 - 16:00 Uhr
Startseite
Stellenangebote
Absolventenstelle
Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d)

Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d)

Anzeigen-Nr. 213435, veröffentlicht am 06.08.2022

Kategorie: Absolventenstelle

Deutsche Hochschule der Polizei

Branche : Öffentlicher Dienst & Verwaltung

Beschäftigungsart :
Nach Vereinbarung, Studentische Hilfskraft
Dauer :
Befristet von bis zu 3 Jahren
Beginn :
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Vergütung :
nach Vereinbarung
Berufserfahrung :
Berufsanfänger
Einsatzort:
Münster
Kontakt­auf­nah­me :
E-Mail

Jetzt bewerben

An der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol) in Münster ist im „FG III.5: Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminalpolitik“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d) mit 8,5 Wochenstunden zu besetzen. Aufgabenbereiche: •Unterstützung bei organisatorischen und administrati- ven Tätigkeiten •Unterstützung bei der Koordination von Klausuren,Lehrveranstaltungen und Fortbildungsveranstaltungen •Unterstützung von Forschungsprojekten (Literaturre- cherche, Forschungsdesign, etc.) Anforderungen: •Mindestens erstes juristisches Staatsexamen oderBache lor-Abschluss, vorzugsweise in einer psycho- logischen oder soziologischen Disziplin oder im Fach Philosophie. •Sehr gute mündliche und schriftliche Kommunikati- onsfähigkeite n in Deutsch und Englisch •Fähigkeit sowohl zu selbstständigem Arbeiten alsauch zur Arbeit im Team •Gute or ganisatorische Fähigkeiten •Gute Kenntnisse der Forschungsmethodik sind wün- schenswert Die Deutsche Hochschule der Polizei strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen an und begrüßt daher Bewerbungen von Frauen besonders. In Bereichen, in denen Frauen nochhigung und fachlicher Leistung Frauen nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Deutsche Hochschule der Polizei ist weiter bestrebt, die Einstellung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung zu fördern. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Menschen mit Behinderung im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind da-her ebenfalls ausdrücklich erwünscht. Weitere fachliche Informationen erteilt: Herr Kristopher Kunde kristopher.kunde@dhpol.de +49 2501 806 545 Bewerbung Interessierte richten ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe des Aktenzeichens: „ WHK FG III.5 “ bis zum XXXX vorzugsweise per E- Mail an bewerbungen@dhpol.de oder an die Deutsche Hochschule der PolizeiDezernat HV 3 – Personal, Drittmittel –Zum Roten Berge 18 – 2448165 Münster Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Bitte übersenden Sie uns neben Ihrer schriftlichen Bewer - Fotokopien ohne Bewerbungsmappen) zwingend die unter - schriebene datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten (Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten gem. DSGVO).dem Link: Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung mit Einsicht in die PersonalakteDatenschutzrechtliche Einwilligungserklärung richtungsweisend weltoffen integrativ wertebewusst An der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol) in Münster ist im „FG III.5: Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminalpolitik“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d) mit 8,5 Wochenstunden zu besetzen. Aufgabenbereiche: •Unterstützung bei organisatorischen und administrati- ven Tätigkeiten •Unterstützung bei der Koordination von Klausuren,Lehrveranstaltungen und Fortbildungsveranstaltungen •Unterstützung von Forschungsprojekten (Literaturre- cherche, Forschungsdesign, etc.) Anforderungen: •Mindestens erstes juristisches Staatsexamen oderBachelor -Abschluss, vorzugsweise in einer psycho- logischen oder soziologischen Disziplin oder im Fach Philosophie. •Sehr gute mündliche und schriftliche Kommunikati- onsfähigkeiten in Deutsch und Englisch •Fähigkeit sowohl zu selbstständigem Arbeiten alsauch zur Arbeit im Team •Gute organisatorische Fähigkeiten •Gute Kenntnisse der Forschungsmethodik sind wün- schenswert Die Deutsche Hochschule der Polizei strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen an und begrüßt daher Bewerbungen von Frauen besonders. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung Frauen nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Deutsche Hochschule der Polizei ist weiter bestrebt, die Einstellung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung zu fördern. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Menschen mit Behinderung im Sinne des § 2 Abs. 3 SGB IX sind daher ebenfalls ausdrücklich erwünscht. Weitere fachliche Informationen erteilt: Herr Kristopher Kunde kristopher.kunde@dhpol.de+49 2501 806 545 Bewerbung Interessierte richten ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe des Aktenzeichens: WHK FG III.5 bis zum vorzugsweise per E- Mail an bewerbungen@dhpol.de oder an die Deutsche Hochschule der PolizeiDezernat HV 3 – Personal, Drittmittel –Zum Roten Berge 18 – 24 48165 Münster Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Bitte übersenden Sie uns neben Ihrer schriftlichen Bewer - bung mit aussagefähigen Unterlagen (ausschließlich als Fotokopien ohne Bewerbungsmappen) zwingend die unter - schriebene datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten (Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten gem. DSGVO). - dem Link: Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung mit Einsicht in die Personalakte Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung richtungsweisend weltoffen integrativ wertebewusst