Jobben während des Studiums
Das Wichtigste im Überblick
info@fh-stellenmarkt.de
0271 303149 30
09:00 - 12:00 Uhr
Startseite
Stellenangebote
Absolventenstelle
Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d)

Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d)

Deutsche Hochschule der Polizei

Branche: Öffentlicher Dienst & Verwaltung

Anzeigen-Nr.: 204669

Beschäftigungsart:
Nach Vereinbarung
Dauer:
nach Vereinbarung
Beginn:
nächstmöglicher Zeitpunkt
Vergütung:
nach Vereinbarung
Berufserfahrung:
wünschenswert
Einsatzort:
Münster
Kontakt­auf­nah­me:
E-Mail

Jetzt bewerben

An der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol) in Münster ist im Fachgebiet III.2 „Kriminalistik-Grundla - gen der Kriminalstrategie“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d) mit 19 Wochenstunden befristet – unter Berücksichtigung der individuellen Gegebenheiten und dem vereinbar - Die Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol) in Münster ist als verwaltungs- und polizeiwissenschaftliche Univer - sität eine gemeinsam auf den Polizeidienst ausgerichtete Hochschule der Länder und des Bundes. Sie bietet Führungskräften der Polizei eine interdisziplinäre, berufsfeldbezogene und international orientierte Hochschulausbil-dung im Rahmen eines Masterstudiums. Der Aufgabenbereich umfasst: • Unterstützung der Forschungs- und Lehrtätigkeiten des Fachgebiets, • von Literaturauswertungen, • Übernahme von forschungsvorbereitenden Aufgaben, Projektvorbereitung, • Archivierungstätigkeiten. Anforderungen: • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor/ Master), • Hohe Leistungsbereitschaft und Teamfähigkeit, • • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, • Gute Kenntnisse in der empirischen Sozialforschung, • Wünschenswert: • Selbständigkeit und Zuverlässigkeit in der Bearbei- tung übertragener Aufgaben, • vanten Themen, • Kenntnisse in Statistik, • Kenntnisse in der Antragstellung für Drittmittel Die Deutsche Hochschule der Polizei strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen an und begrüßt daher Bewerbungen von Frauen besonders. In Bereichen, in denen Frauen nochhigung und fachlicher Leistung Frauen nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Deutsche Hochschule der Polizei ist weiter bestrebt, die Einstellung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung zu fördern. Bewerbungen von geeigneten schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Menschen -her ebenfalls ausdrücklich erwünscht. Herr Matthias Lapp +49 2501 806 510 matthias.lapp@dhpol.de oder Informationen zum Fachgebiet: http://www.dhpol.de/de/hochschule/Departments/ Kriminalistik_I.php Bewerbung Interessierte richten ihre aussagekräftige Bewer - bung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe des Aktenzeichens: WHK III.2 bis zum 11.03.2021 an bewerbungen@dhpol.de oder an die Deutsche Hochschule der Polizei Zum Roten Berge 18 – 24 48165 Münster richtungsweisend weltoffen integrativ wertebewusst Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Bitte übersenden Sie uns neben Ihrer schriftlichen Bewer - bung mit aussagefähigen Unterlagen (ausschließlich als Fotokopien ohne Bewerbungsmappen) zwingend die unter - schriebene datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten (Erhebung Ihrer - personenbezogenen Daten gem. DSGVO). Link: Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung mit Einsicht in die Personalakte Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung richtungsweisend weltoffen integrativ wertebewusst